Aktuelles: Musik- und Kunstschule Östringen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Logo Bürgermeldungen.com
Aktuelles
Aktuelles

Infobereich

Hauptbereich

Die Aufführung "Die Fledermaus"

Gesangsklasse der Musik – und Kunstschule führte die Fledermaus auf

Mit der Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauß präsentierte die Städtische Musik- und Kunstschule einen Höhepunkt der Goldenen Operettenära. In der Hermann-Kimling Halle führten Schülerinnen und Schüler der Gesangsklasse Elke Bauer-Dittmann eine verkürzte Fassung der komischen Operette auf.

„Die Fledermaus“ wurde 1874 in Wien uraufgeführt. Gabriel von Eisenstein (Ingo Wackenhut als Gast der Musikbühne Mannheim), seine Frau Rosalinde (Evelyn Fuchs-Schwarz), ihr Kammermädchen Adele (Cornelia Jentsch / Valeria Stimatini), sowie deren Schwester Ida (Cornelia Jentsch) besuchen das Fest des Prinzen Orlofsky (Sibylle Maier) und geben sich dabei als andere Personen aus. Sie erkennen sich gegenseitig nicht. Auch durch Rosalindes ehemaligen Liebhaber Alfred (Patrick Zimmermann), Dr. Falke (Arthur Hoffmann) und Gefängnisdirektor Frank (Dierk Walther) nehmen die Verwicklungen ihren Lauf. Kurz bevor die Situation eskaliert, löst Prinz Orlofsky das Chaos auf. Die neun Sängerinnen und Sänger überzeugten allesamt stimmlich in ihren Partien und gaben ihr schauspielerisches Talent zum Besten.  Auch der Chor, der als Festgäste beim Prinzen auftrat, begeisterte das Publikum. Der Pianist Markus Widdermann ersetzte  das Orchester am Klavier mit souveränem Spiel. Als Tänzer auf dem Fest begeisterten Ana Maria Garcia Guevara (Lehrkraft für Ballett der MuKS Östringen)  und Nestor Castillo (als Gast) mit ihrer Balletteinlage. Mit einer spielerischen Leichtigkeit meisterten alle Akteure die anspruchsvollen Partien. Ausdrucksvoll, beschwingt und gewitzt zeigten die Sängerinnen und Sänger eine adäquate und respektable Umsetzung der Operette. In einer zweijährigen Vorbereitungszeit bereitete die Gesangslehrerin Elke Bauer-Dittmann mit großem Engagement die Solisten und den Chor vor. Bereichert wurde die Aufführung durch Bühnenbilder, gemalt von den Kunstklassen, unter der Leitung von Sigrid Fuchs-Ramforth,  der Städt. Musik- und Kunstschule Östringen. 
Simone Tonka

 

 

Infobereich

Schnellauswahl
schließen
Info Lesehilfe